Vorträge ↓

Erich Hamberger 

Vorträge/Talks im Rahmen von Kongressen, Tagungen, Einladungen (Auswahl):

Biokommunikation im Kontext der Augenheilkunde, Universitätsklinik Salzburg, 24. Februar 2020.

– (Er-)Leben und Geist bei Robert Reininger. Vortrag im Rahmen des Symposions zum 150. Geburtstag von Robert Reininger, Universität Wien, Inst. für Philosophie, 11. Dezember 2019.

Das Wort als Ort des „Zwischen“ Vortrag im Rahmen der Konferenz. The Word – 100 years of „The Word and Spiritual Realities“ by Ferdinand Ebner, Krakow/Krakau, 18./19. November 2019.

–  Was hat Ferdinand Ebner mit der Quantenphysik zu tun?, Impulsvortrag im Rahmen des Festakt-Programms „100 Jahre Fragmente von Ferdinand Ebner“, Gablitz bei Wien, 16. Juni 2019.

– Vorstellung des Buches Maria. Der andere Anfang von Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (gemeinsam mit Mag. Elisabeth Thonet) in der Sendereihe Lebenshilfe spezial (Radio Maria Österreich), 9. August 2018, 16:30-17:30 Uhr.

Dialog mit Prof. Dr. Stephan Grätzel (Mainz) zu seinem Buch Versöhnung. Die Macht der Sprache. Ein Beitrag zur Philosophie des Dialogs (Leseprobe pdf), Salzburg (Dombuchhandlung), 1. Juni 2018.

– Das Phänomen des “Zwischen” in östlicher und westlicher Denktradition, Universität Wien, 26. April 2018.

– Die Moderne als „Wörterkriegsschauplatz“, Universität Trient, 12. April 2018.

– Dialogik aus Dialog. Der Briefwechsel Luise Karpischek und Ferdinand Ebner, Innsbruck (Brenner-Archiv), 12. März 2018.

Das Ganze ist etwas Anderes. Werden Entwicklung (im Rahmen der Tagung Vom Werden. Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft), Universität München, Dezember 2017.

– Ein erster Blick auf den “Zweiten Blick”. Hinführung zum Roman Der zweite Blick von Peter Simon Altmann, Salzburg, Oktober 2017. http://unitv.org/beitrag.asp?ID=748

– Das Ego als Kommunikationsbehinderung (im Rahmen der Tagung Kommunikation und Behinderung), St. Pölten, Oktober 2017.

The Difference between Communication and Interaction as the Constitution of Life (im Rahmen des Kongresses Philosophy of Nature in Cross-Cultural Dimensions), Universität Wien, Mai 2016.

Bio-Kommunikation (Dialog-Vortrag mit Prof. Jörg von Hagen/Darmstadt), Salzburg 2013. http://unitv.org/beitrag.asp?ID=445&Kat=1

Wort und Zerr-Wort, Medium und Zwischen, Universität Wien, Institut für Philo-sophie, 2012.

Im Anfang war die Kommunikation, Salzburg 2011.

Mitteilung als Wort-Gestalt. Wege zu einer biokommunikativen Medizin (im Rahmen der Salzburger Dialoge zur Biokommunikation), Salzburg 2011.

Transdisciplinarity and Biocommunication. Two Essentials for prosperous Cancer Research (im Rahmen der VIII. Scientific Conference on Breast Cancer), Palermo 2010.

Die Relevanz der Subjekt-Konzeption von Ferdinand Ebner für die modernen Biowissenschaften (im Rahmen der Tagung „Pneumatologie“ als Grammatik der Subjektivität – Ferdinand Ebner), Brixen 2009.

Cancer and Message Transduction. Fragments of a New Bio-Communiction-Approach for a Better Understanding of Carcinogenesis (im Rahmen des Int. Kongresses. Cancer and Communication. The bio-communicative processing strategies of tumor[cell]s), Salzburg 2009. http://www.cancerandcommunication.at/

Die aktuelle Bedeutung von Ferdinand Ebner für die Philosophie in einer global werdenden Welt, Universität Wien, Institut für Philosophie, 2009.

Wort und Sein. Zur Mystikkritik Ferdinand Ebners aus heutiger Sicht, Innsbruck (Brenner-Institut) 2008.

Authentisch kommunizieren (Seminar am Wifi-Salzburg), Salzburg 2008.

Der Tod der “Wechselwirkung” (im Rahmen des Symposions Todes-Tänze), Mondsee 2008.

Cultural Genetic Adaptation. A bio-communicative view at “Natural Genetic Engineering” (im Rahmen des Int. Kongresses Natural Genetic Engineering and Natural Genome Editing), Salzburg 2008.

Ansätze zu einem “Pneumatic-Turn” im Gefolge des Wort-Sprachdenkens von Johann Georg Hamann und Ferdinand Ebner (im Rahmen des Symposions Wiederkehr des Geistes?), Salzburg 2007.

Zwei “Es” und ein Abgrund. Kommunikation und Erkenntnis ohne “Natur” (im Rahmen des Symposions Natürlich Kunst …”), Salzburg 2007.

Kommunikatonswissenschaft als transdisziplinäre Brücken-Wissenschaft (im Rahmen des Int. Symposions Transdisziplinarität – Transkulturalität. Stehen wir vor einem Paradigmenwechsel in den Wissenschaften), Sibiu/Hermannstadt 2007. http://conferences.ulbsibiu.ro/transdisciplinarity-symposion/ge/

Zweckfreie Kommunikation als Tor zum Sinn (im Rahmen des Kongresses Sinn und Zeit), Neapel 2006.

Kreuz, Kommunikation, Erkenntnis (im Rahmen des Kongresses Interkulturelle Theologie), Salzburg 2006.

Signal – Sign – Word. Transdisciplinary remarks on the field of research called (bio-)semiotics (im Rahmen der 6th Gathering in Biosemiotics), Salzburg 2006.

Evolution und Komplementarität (im Rahmen des Symposions Evolution: Faktum und/oder Mythos), Salzburg 2005.

Kommunikation und Autarkie als verschränkte Seinsweisen der Wirklichkeit (im Rahmen der interdisziplinären Konferenz Contradictio. Zukunftsweisende Wege für eine innovative Unternehmenskultur), Ravello/Italien 2004.

– Gerechtigkeit als Balance-Phänomen. Kommunikationsphilosophische Anmerkungen zum Gerechtigkeitsverständnis (im Rahmen des VII. Österr. Kongresses für Philosophie), Salzburg 2004.

Transdisciplinarity. A Scientific Essential, (im Rahmen des Kongresses Signal Transduction and Communication in Cancer Cells), Erice/Sizilien, 2003.

Der Dialog der Erkenntnis-Kulturen als Grundlage des Dialogs der Kulturen (im Rahmen des Symposions Dialog der Erkenntnis-Kulturen. Was verbindet/trennt Wissenschaft, Kunst und Religion), Salzburg 2003.

Transdisziplinäre Kommunikation (im Rahmen des Symposions Transdisziplinäre Kommunikation. Aktuelle Be-Deutungen des Phänomens “Kommunikation” im fächerübergreifenden Dialog), Salzburg 2001.

Konzeption, Organisation und Leitung von Symposien/Tagungen:

2001: Transdisziplinäre Kommunikation. Aktuelle Be-Deutungen des Phänomens ‘Kommunikation’ im fächerübergreifenden Dialog. (PDF-Programm)

2003: Dialog der Erkenntnis-Kulturen. Was verbindet/trennt Wissenschaft, Kunst und Religion? (PDF-Programm)

2005: Evolution. Faktum und/oder Mythos? Eine transdisziplinäre Anfrage. (PDF-Programm)

2007: Wiederkehr des Geistes? Spuren neuer Erkenntnisfelder in / zwischen Wissenschaften, Künsten und Religionen. (PDF-Programm)

(In Zusammenarbeit mit Ulli Vilsmaier):

2005: Tag der Begegnung „25 Jahre Alternativer Nobelpreis“: Gespräche mit Hans-Peter Dürr an der geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.

(In Zusammenarbeit mit Remus Brad, Jürgen Henckel, Gerhard Konnerth, Horst Karl Unterkofler)

2007: Transdisziplinarität – Transkulturalität. Stehen wir vor einem Paradigmenwechsel in den Wissenschaften? Sibiu/Hermannstadt.

(In Zusammenarbeit mit Günther Witzany):

2008: Natural Genetic Engineering and Natural Genome Editing. (PDF-Programm) (PDF-Bericht Salzburger Nachrichten)

2009: Cancer and Communication. The bio-communicative Processing Strategies of Tumor(cell)s. (PDF-Programm)  (PDF-Bericht Salzburger Nachrichten)

(In Zusammenarbeit mit Christian Paul Berger, Jörg von Hagen, Olaf Stanger):

2011: Gestalt als Mitteilung. Bio- und Pathokommunikation in der medizinischen Forschung am Herzen. Interdisziplinäre Grundlagen und Anwendungen I – III.  (PDF-Programm)